Spale-Clique

    syt 1927 uff dr Gass

Interview: Glöggli-Lauf vom Sascha 24.11.12

Gleogglilauf2012

Lieber Sascha, Deine Teilnahme am Basler Stadtlauf hat mit dem Projekt Glöggli ja auf spaleweites Interesse gestossen. Wie war nun der Stadtlauf, warst Du auf Höchstform?
Sascha: Nun es war mein erster Stadtlauf und daher war ich schon etwas nervöser als bei sonstigen Wettkämpfen. V.a. der Start war für mich etwas unübersichtlich (Wo muss ich hinstehen um nicht in der falschen Kategorie zu starten?), aber am Schluss klappte alles.. Erst das Projekt „Glöggli“ hat mich eigentlich auch zur Teilnahme motiviert. Betreffend meines Resultates, habe ich meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. Ich wurde von 374 Gestarteten 163 (einer hatte tatsächlich genau die gleiche Laufzeit). Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Schon gar nicht, dass ich fast 4 Minuten schneller war als meine vor einem Monat gelaufene Zeit. Es ist erstaunlich, welche Leistungssteigerung andere Läufer, die Zuschauer und die ganze Atmosphäre ausmachten können. Nachdem ich meine Rangierung erhielt, musste gleich an die wohlwollenden GönnerInnen denken, welche einen grosszügigen Betrag pro Läufer angaben:) Aber da werden wir bestimmt eine Lösung finden. (mehr …)


Stamm Fasnacht 2012: Monschter-Frangge

Spale 2012 – Monschter-Frangge

  • Vordraab: Isch monschtrös
  • Reggwysyt: Wär z düür gsi
  • Lampe: Isch sehr düür
  • Pfyffer: Sinn gross
  • Majoor: Isch e Euro Zwärgli
  • Dambuure: Sinn gross

Das Sujet 2012 – Monschter-Frangge entstand aus Gedanken zur Eurokrise heraus:

  • Der Franken ist so stark.
  • Der Euro ist so schwach.
  • Staatengemeinschaft und Finanzexperten sind lösungs- und ratlos desillusioniert.
  • Deutschen Arbeitnehmern in der Schweiz wird der Lohn gekürzt.
  • Schweizer Hausfrauen und -männer kaufen umso mehr in Deutschland ein.
  • Die schweizerische Exportwirtschaft hat Panik.
  • Ist die EU das wirkliche Wundermittel für Frieden und Einigkeit?
  • Der Schweizer Franken ist gewissermassen monströs stark.

Welches Monster vereinigt Kraft, Stärke, Monströsität und netterweise noch das Wortspiel „Franken“ denn mehr als Frankenstein? Jackpot! Und der darbende, schwächliche, kleine Euro ist deshalb zwergenhaft in Form unseres Tambourmajores in den Zug integriert. Die Laterne ziert eine monströs starke 120-Frankensteinnote. lyys doch dr Zeedel denn weisch meh 🙂

Video vom Zeedel, dr Zeedel und Fotis vo dr Ladärne, Echo in dr Zytig … denn muesch do wyterlääse.

(mehr …)


Offiziells 2012- Sensationell 2 x Silber und Kupfer!

Pfyffer Einzel Jungi Garde: Michelle Unternährer Rang 2 – GässlerTamboure Einzel Stamm: Sascha Herzog Rang 2 – Winschdi

Pfyffer Einzel Jungi Garde: Michelle Unternährer Rang 2 – Gässler und Tamboure Einzel Stamm: Sascha Herzog Rang 2 – Winschdi

Härzligi Gratulation an alli wo am Offizielle 2012 mitgmacht hänn! D‘ Sensation isch perfekt mit zweimoligem 2. Rang vom Sascha Herzog (TA Stamm) und  Michelle Unternährer (PF Jungi) und zweimoliger 3. Rang platzierig in dr gmischte Gruppe bi de Alte und im Solo Duo mit Spalebetailigung!!!!

Im Final 2012 isch d’Spale in allne Kategorie Verträtte gsi woruf mir stolz könne si und es sinn folgendi sensationelle Plätz belegt worde:

(mehr …)




Spale-Querschnitt 2011 isch dusse

SPALE QUERSCHNITT 2011 vom Raphi Alu isch dusse!  E DVD mit 53 Minute Film zum Spalejohr 2011 unterteilt in 6 Kapitel (Spaledörli, Drummeli, SOMM, Morgestraich, Fasnacht und Bummel). Wär no keini vorbstellt het aber au e Exemplar (15.- CHF) ha möcht, schribt doch e Mail
[contact-form-7 404 "Not Found"]

Stamm Fasnacht 2011: Schweizer Jugend säuft!

Spale Stamm Fasnacht 2011: Schweizer Jugend säuftSpale 2011 – Schweizer Jugend säuft!

  • Vordraab: het 0.5 ‰
  • Reggwysyt: isch e Bieridee
  • Lampe: isch 82%
  • Pfyffer: hän 0.8 ‰
  • Majoor: het 0.8 ‰ Bluet im Alkohol
  • Dambuure: hän 1.5 ‰

Das Sujet 2011 – Schweizer Jugend säuft wird an der Idee aufgehängt, dass sich die Jugend früher bei „Schweizer Jugend forscht“ darin gemessen hat, wer die beste Erfindung lanciert. Heute kennt kaum noch jemand diesen Wettbewerb. Umso häufiger liest man aber Schlagzeilen, die sich um den Jugendalkoholismus drehen.

Das Thema Jugendalkoholismus spielen wir dergestalt aus, dass wir als typische Vertreter von Alkohollabeln den Cortège begehen. Unsere Wahl fiel dabei auf die Marken von Johnnie Walker (der elegante Johnnie samt Edelreiterkluft) und Coruba Rum (super schönes Logo mit einem schwarzen Zuckerrohrarbeiter). Das Spiel setzt sich einheitlich aus Johnnies zusammen und der Tambourmajor ist der Coruba-Schwarze. Diese beide Marken versinnbildlichen für uns das schöne Schein-Bild von Alkohol, das die Jugend lockt. Des Weiteren eignen sich die beiden Figuren ideal für eine schöne optische Umsetzung des Zuges.

Im Zeedel dreht sich alles um die Themen Massensaufen, Harrassenlauf, Komatrinken, Erwachsene als Vorbilder, „Schweizer Jugend forscht“.

(mehr …)


Drummeli 2011: dr Spalier

S‘ Drummeli 2011 het grandiosis Kritike gärntet.. und au unsere Uffdritt het wirklich super usgseh !! do muess e diggs Komplimänt an unser Drummeli OK rund um e Dänny Sarti ane!… An’s Musical Theater het me sich schnäll gwöhnt.. d‘ Bühni isch gar nümme e so kaibe Gross gsi wie im Mässesaal.. me verlauft sich uf jede Fall nümme :-).. mit em neue Foyer isch me jedoch bis am Schluss noonig so warm worde… die wenige Aktive wo denn doch jede Oobe no bliibe sinn hänn sich denne au no zwüsche Foyer und dr Hafebaiz vor dr Türe zerstreut… dört isch es  zwüsche de Matrose denne au no  stimmig gsi… hoffentlich het in de näggschte Joor d‘ Bar im Foyer wieder länger offe.. dr Rum wär uff jede Fall toll im Musical Theater.. jetzte müe numme no die Aktive wieder bliibe denn het het das au wieder  Zuekunft!

Für’s   S‘ Drummelivideo, interview, mit em Däny Sarti,  e Teil vom Drummeliblog und Impressione vo dr Drummelibühni muesch do wyterläse (mehr …)


Offiziells 2011

Pfyffergruppe Platz 5: Nicole Meyer, Florian Stählin, Sarah Zwiller, Flavio Magliozzi, Claudine Rippstein, Laurent Burdet

Härzligi Gratulation an alli wo Mitgmacht hänn! Im Final 2011 sinn folgendi sensationelle Plätz belegt worde:

Pfyfferinne Einzel

Jungi Garde: Stephanie Hediger 4. Platz
Stamm: Nicole Meyer-Lehner 8. Platz
Ariane Schwaiger 10. Platz

Tamboure Einzel

Jungi Garde: Olivier Boog 10. Platz
Stamm: Sascha Herzog 5. Platz

Pfyffergruppe:Stamm:

Platz 5: Nicole Meyer, Florian Stählin, Sarah Zwiller, Flavio Magliozzi, Claudine Rippstein, Laurent Burdet
Platz 6 wild: Sandy Herzog, Christelle Palma, Katrin Minder, Susanne W., Corina Schweighauser, Myriam Glaser

Solo Duo

3. Platz wild: Sascha Herzog / Kathrin Minder

und natürlich au allne andere wo sich muetig gmässe hänn und s‘ Final nur knapp verfählt hänn… härzligi Gratulation zu de Saalplatzierige!!!

Link: